DeutschEnglish
  • Home
  • Login
Feed abonnieren Neuste Beiträge
27
Aug

Ein Mann mit langem Atem

Geschrieben von Monika von der Linden
Monika von der Linden
Monika hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Presse News
Bei Tele Ostschweiz war gestern Abend Stephan Holderegger zu Gast. Er sprach über das 2004 eröffnete Spital in Kenia, das vom Verein Rhein Valley Hospital getragen wird und für das sich Holderegger noch immer sehr einsetzt. Demnächst feiert der Dokumentarfilm «Das Versprechen – der lange Atem von Stephan Holderegger» Premiere.

Am 20. September findet in der Mehrzweckhalle Marbach eine Benefizgala zugunsten des Spitals statt. Nach anfänglicher Mühe, genug Geldspenden zu bekommen, sei man heute in einer besseren Position, sagte Holderegger in der gestrigen TVO-Sendung. Kämpfen müsse der Verein aber immer noch. Anlässe wie die bevorstehende Benefizveranstaltungen seien daher hilfreich.



Nach seinem künftigen Engagement gefragt («Sie werden ja auch nicht jünger», meinte der Moderator), sagte Stephan Holderegger, er hoffe, noch lange mithelfen zu können. 15 Jahre sei es nun schon her, dass er eine neue Lunge bekommen habe, und noch immer fühle er sich prächtig. Sein persönliches Rezept: ein «unheimlicher Humor» und mentale Stärke.

Ausserdem steht an der Spitze des Vereins Rhein Valley Hospital mit Erich Kühnis ein Präsident, der wie Holderegger einen langen Atem hat und dem die Zukunft des Spitals in Kenia ebenfalls am Herzen liegt. (Gert Bruderer, 27. August 2014, rheinaler.ch)
Tags: Nicht getaggt
Klicks: 2129 Weiterlesen →
0 Stimmen
26
Aug

Holdergegger auf dem Sofa im Studio von TVO

Geschrieben von Monika von der Linden
Monika von der Linden
Monika hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Presse News
Seit 2004 ist das Rhein-Valley-Hospital in Kenia offen. Das feiert der Trägerverein mit einem Benefizanlass und der Premiere des Dokumentarfilms «Das Versprechen – der lange Atem von Stephan Holderegger». Er ist zu Gast bei TVO.



Altstätten/Marbach. Am Dienstag, 26. August, war der lungentransplantierte Initiant des Spitals zu Gast in der Sendung «60 Minuten», bei TVO. Beide Anlässe sind am 20. September in der Mehrzweckhalle Amtacker Marbach. Zum Auftakt, um 18 Uhr (Apéro, 17 Uhr), präsentiert die Swissfilm GmbH die Premiere des Dokumentarfilms. Um 20 Uhr (Einlass 19.30) beginnt der Benefizanlass mit vielen Stars und einem Drei-Gang-Nachtessen. Tickets sind bei Kühnis Brillen, an der Abendkasse oder via Vereinshomepage erhältlich.
(vdl)


Zum Video auf TVO:
http://www.tvo-online.ch/mediasicht/23415
Tags: Nicht getaggt
Klicks: 2069 Weiterlesen →
0 Stimmen
22
Aug

Enderlin Chicks am Benefizanlass

Geschrieben von Monika von der Linden
Monika von der Linden
Monika hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Presse News

Die Enderlin Chicks treten am Samst
ag, 20. September 2014, am Benefizanlass zugunsten des Rhein-Valley-Hospitals in Kenia auf.

Altstätten/Marbach. Der blutjunge Formation Enderlin Chicks gehört die Zukunft. Die Geschwister sorgten erstmals in der Sendung «Die grössten Schweizer Hits» für Furore. Seinerzeit präsentierten sie fürs Schweizer Fernsehen die Songs der Geschwister Schmid. Martina und Lucretia sind auf einem Bauernhof im Appenzell aufgewachsen. Ihre musikalischen Wurzeln liegen in der Volksmusik, schon als Kleinkinder standen sie mit ihrer Familie auf der Bühne. Inzwischen haben die Schwestern ihre Ausbildung abgeschlossen und ihre Musikkarriere gestartet – und zwar mit dem Musikstil, der ihnen am besten gefällt, dem Country.



Universal Music hat die beiden Talente unter die Fittiche genommen und mit den Enderlin Chicks in Nashville ein Album produziert. Trendige Country/Pop– Songs sind Programm, die an den Live-Auftritten einen hohen Spassfaktor versprechen. Ausserdem singen sie Balladen mit Tiefgang. Sie verstehen es, ihr Publikum zu überraschen. Die Erwartungen sind hoch, doch die Enderlin Chicks werden ihnen mit Können, Charme und Souveränität mehr als nur gerecht.

Der Benefizanlass am Samstag, 20. September, in der Mehrzweckhalle Amtacker in Marbach, besteht aus zwei Teilen. Sie können beide oder einzeln besucht werden: Filmpremiere und Benefizkonzert. Zum Auftakt, um 18 Uhr (Apéro, 17 Uhr), präsentiert die Swissfilm GmbH die Premiere des Dokumentarfilms «Das Versprechen – der lange Atem von Stephan Holderegger». Produzent und Vorstandsmitglied Benjamin Pipa sowie Regisseur Lawrence Carls befragten Weggefährten Stephan Holdereggers in Interviews und begleiteten die

 Hauptfigur an Schlüsselorte seines Lebens. So zeichnet das Filmteam in fünfzig Minuten ein vielschichtiges Bild des SpitalInitianten. Um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) beginnt der Benefizanlass. Durch den Abend führt Victor Rohner.


Tickets sind bei Kühnis Brillen, an der Abendkasse oder via www.rhein-valley-hospital.org erhältlich. (vdl/pd)
Tags: Nicht getaggt
Klicks: 2178 Weiterlesen →
0 Stimmen
22
Aug

Stephan Holderegger bei TVO

Geschrieben von Monika von der Linden
Monika von der Linden
Monika hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Presse News
Altstätten/Marbach. Seit 2004 ist das Rhein-Valley-Hospital in Kenia offen. Das feiert der Trägerverein mit einem Benefizanlass und der Premiere des Dokumentarfilms «Das Versprechen – der lange Atem von Stephan Holderegger». Am Dienstag, 26. August, ist der lungentransplantierte Initiant des Spitals zu Gast in der Sendung «60 Minuten», bei TVO. Sie wird ab 18 Uhr stündlich ausgestrahlt. Beide Anlässe sind am 20. September in der Mehrzweckhalle Amtacker Marbach. Zum Auftakt, um 18 Uhr (Apero, 17 Uhr), präsentiert die Swissfilm GmbH die Premiere des Dokumentarfilms. Um 20 Uhr (Einlass 19.30) beginnt der Benefizanlass mit vielen Stars und einem Drei-Gang-Nachtessen. Tickets sind bei Kühnis Brillen, an der Abendkasse oder via Vereinshomepage erhältlich.

Tags: Nicht getaggt
Klicks: 2084 Weiterlesen →
0 Stimmen
30
Jul

10 Jahre Spital der Hoffnung

Geschrieben von Monika von der Linden
Monika von der Linden
Monika hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Presse News
Seit 2004 ist das Rhein-Valley-Hospital offen. Das feiert der Trägerverein mit einem Benefizanlass am 20. September mit der Premiere des Dokumentarfilms «Das Versprechen – der lange Atem von Stephan Holderegger» und vielen Stars.
10 Jahre Spitalder Hoffnung
Seit 2004 ist das Rhein-Valley-Hospital offen. Das feiert der Trägerverein mit einem Benefizanlass am 20. September mit der Premiere des Dokumentarfilms «Das Versprechen – der lange Atem von Stephan Holderegger» und vielen Stars.
Datum 30.07.2014 Dateigröße 3.29 MB Download 2324
Tags: Nicht getaggt
Klicks: 2220 Weiterlesen →
0 Stimmen
11
Mai

10 Jahre Spital der Hoffnung

Geschrieben von Monika von der Linden
Monika von der Linden
Monika hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Presse News
Am 20. September wird man das zehnjährige Bestehen des Rhein-Valley-Hospitals mit der Premiere einer Filmdokumentation über das Leben des Initianten des Spitals, Stephan Holderegger, feiern.

MARBACH. Am 1. Mai 2004 nahm der Verein Rhein-Valley-Hospital den Betrieb seines Spitals in Kenia auf. Um das zehnjährige Bestehen zu feiern und über den aktuellen Stand des Hilfsprojektes in Altstätter Trägerschaft zu informieren, lädt der Vorstand zu einem Benefizanlass ein, am Samstag, 20. September, in der Mehrzweckhalle Amtacker in Marbach. Nähere Informationen zum Fest folgen. Bereits heute steht fest, dass der Dokumentarfilm «Das Versprechen - der lange Atem von Stephan Holderegger» als Premiere aufgeführt wird. Zurzeit sind Vorstandsmitglied und Produzent Benjamin Pipa sowie Regisseur Lawrence Carls im Rheintal unterwegs, um Wegbegleiter von Stephan Holderegger in Interviews zu befragen. Weiter begleiten sie die Hauptfigur an Schlüsselorte seines Lebens. So zeichnet das Team der Swissfilm GmbH ein vielschichtiges Bild über den Initianten des Rhein-Valley-Hospitals. Der Holzbildhauer Robert Hangartner gehört ebenfalls dem Vereinsvorstand an. Er hat ein typisches Wildtier Kenias - die Giraffe - geschnitzt. Die 1,70 Meter grosse Skulptur wird an der Benefizveranstaltung versteigert. (vdl)
www.das-versprechen.ch
Tags: Nicht getaggt
Klicks: 3589 Weiterlesen →
0 Stimmen
02
Apr

Mario Graf: Best of SwissWeb

Geschrieben von Monika von der Linden
Monika von der Linden
Monika hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Presse News
Graf Design aus Rebstein hat für die Gestaltung der Homepage des Rhein-Valley-Hospitals eine Auszeichnung erhalten.
An der Verleihung des «Best of Swiss Web»-Awards erreichte Graf in der Kategorie Public Affairs den dritten Platz.
Mario Graf: Best of SwissWeb
Graf Design aus Rebstein hat für die Gestaltung der Homepage des Rhein-Valley Hospitals eine Auszeichnung erhalten. An der Verleihung des «Best of Swiss Web»-Awards erreichte Graf in der Kategorie Public Affairs den dritten Platz.
Datum 02.04.2013 Dateigröße 3.35 MB Download 3332
Tags: Nicht getaggt
Klicks: 4949 Weiterlesen →
10
Feb

Neues Ultraschall-Gerät für die Geburtenabteilung

Geschrieben von Administrator
Administrator
Administrator hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Mama Matata Blog
Mama Matata und Ihr Ärzte-Team haben in Mombasa dass Ultraschall - Gerät für die Geburten-Abteilung für's Rhein Valley Hospital abgeholt. Sie sind 16 Stunden von Nakuru bis nach Mombasa gefahren mit einem Bus und die gleiche Strecke wieder zurück.
Dieses Gerät wurde ja von der Stiftung für medizinischen Wissenstransfer Herr Dr. Walter Gysel gesponsert (Neues Gerät) unser beiden Ärzte haben auch die Prüfung bestanden und Ihr Diplom bekommen. Es werden immer wieder von der Schweiz aus Weiterbildungs Kurse für die Ärzte organisiert. Die Maschine ist ein grosser Vorteil in der Geburten-Abteilung für unser Ärzte und auch für die werdenden Mütter.

Hier gehts zur Galerie

 

Stiftung SMW
Tags: Nicht getaggt
Klicks: 3934 Weiterlesen →
0 Stimmen
25
Sep

Besuch des Wasserwerks in Thugunui, Gilgil, Nakuru, Kenia

Geschrieben von Administrator
Administrator
Administrator hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Mama Matata Blog

Für uns war ein Besuch des Wasserwerks Thugunui natürlich unerlässlich während unseres Aufenthalts hier im Riftvalley. Wir suchten uns einen einigermassen wettersicheren Tag aus, um mit Ruth nach Thugunui hochzufahren. Bei Regen wäre es unmöglich, überhaupt hochzukommen – allein unter guten Wettervoraussetzungen stellt die gewundene, mit Schlaglöchern und tiefen Fahrrinnen bespickte Bergstrasse eine echte Herausforderung dar!

Diese Wasserstation auf knapp 3000 m über Meereshöhe wurde 2006 unter der Federführung von Ruth Schäfer projektiert und kam im November 2007 zum Abschluss. Das Grundwasser wird durch ein Bohrloch aus 205 m Tiefe hochgepumpt. Im Wasserwerkhäuschen darüber ist die Dieselpumpe untergebracht, ebenso das Zählwerk des Wasserverbrauchs, ein kleines Büro für den Wasserwerkmeister sowie seine Unterkunft. Der Wasserhahn für die Abgabe ist ausserhalb und gut zugänglich angebracht. Das Wasserwerk wird von einem schmucken Gärtchen umrahmt (bestellt durch den Wasserwerkmeister) und das ganze Anwesen gleicht in seinem Charakter auffallend dem Rheinvalley-Hospital; wie könnte es auch anders sein!

Die Station gewährleistet Trinkwasser für die Bergbevölkerung der Umgebung. Jede Familie wird mit allen Familienmitgliedern (mit allen drei Namen jeder Person), mit der ID-Nummer des Personalausweises und mit dem Wohnort registriert. Für jede Person dürfen bei Vorweisen der Registrationsmarke kostenlos 20 Liter Wasser pro Tag bezogen werden, wobei auch ein Familienmitglied für die anderen das Wasser holen darf. Der Wasserwerkchef Gideon erklärte uns diese Handhabung ausführlich und erläuterte uns dabei seine genaue Buchhaltung. Wie wir es im Spital beim Medikamentenvorrat schon gesehen haben, wird auch hier seriöse doppelte Buchhaltung geführt über den Wasserverbrauch beim Zähler und der schriftlich festgehaltenen Wasserabgabe an die Bevölkerung. Selbst kleinere Kinder kommen, um Wasser für ihre Familie zu holen und sie tragen Wasserkanister mit einem Gewicht von über 20 Kilo über einige Kilometer weit nach Hause, und dies in berggängigem Gebiet. Einmal mehr sind wir sehr beeindruckt von einer Tatsache, welche in unserer Heimat undenkbar wäre!

Das gleiche Prozedere der Wasserversorgung ist ca. 700 m unterhalb, im RVH-Spital in Kasambara ebenfalls rege im Gange, dies bereits seit der Spitaleröffnung im Jahr 2004. Hier führt der Security-Verantwortliche beim Gate die Buchhaltung über das abgegebene Wasser.

Die Bergbevölkerung ist sehr dankbar für diese grosse Erleichterung in der Wasserversorgung – dies zeigt sich auch darin, dass Ruth alle Menschen, denen wir auf unserer abenteuerlichen Fahrt begegneten, freudig winkten und „Jambo Mama Matata“ zuriefen.

Nakuru, September 2012, Gabi Senn und Claudia Callegher

Gabi Senn und Claudia Callegher als Volontaires im RVH: Claudia Callegher absolviert in Zusammenhang mit dem Bildungsurlaub in ihrem Lehrerberuf ein zweiwöchiges Praktikum im RVH. Ihre Schwester Gabi Senn begleitet sie, nachdem sie das RVH bereits in den Jahren 2007 und 2008 besucht hat.


Hier gehts zur Galerie

 

Tags: Nicht getaggt
Klicks: 4246 Weiterlesen →
0 Stimmen
12
Sep

Baby-Day im Rheinvalley-Hospital

Geschrieben von Administrator
Administrator
Administrator hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Presse News

Immer jeweils am Donnerstag wird im RVH der Baby-Day durchgeführt. Diese Gelegenheit benutzten wir natürlich gerne, um mit Ruth nach Kasambara ins Spital hochzufahren.

Der verantwortliche Krankenpfleger Felix gab zuerst uns zwei Praktikantinnen eine kleine Einführung über den Ablauf dieses regelmässigen Angebots für die jungen Mütter aus der Region. Viele Frauen mit ihren Babies waren bereits eingetroffen, nahmen Platz im Vorraum und warteten geduldig. Zum Anfang gab Felix allen Müttern gemeinsam allgemeine Informationen zur Säuglingspflege, zu den Impfungen und zum Vorteil des Stillens. Jede Mutter bringt jeweils ein persönliches Baby-Büchlein für ihr Kind mit, in welchem aktuelle Impfungen, das Gewicht, Krankheiten und andere Besonderheiten nachgetragen werden. Diese Buchführung wird auch in den Büchern im Spital nachgeführt und feinsäuberlich werden die benötigten Impfportionen notiert. Am Schluss des Impftages wird mit dem Medikamenten-Lager verglichen und kontrolliert, ob Verbrauch und Restbestand übereinstimmen. Ebenfalls können die Mütter aus ihrem Babybüchlein entnehmen, an welchem Baby-Day sie wieder vorbeikommen sollten für die nächste Impfung.

Die Mütter wurden nach den allgemeinen Infos der Reihe nach ins Babyzimmer gerufen und die Babies wurden nun gewogen, geimpft und bei Auffälligkeiten untersucht. Individuelle Fragen konnten jetzt noch geklärt werden und Felix gewann mit seiner herzlichen Art das Vertrauen der z.T. verunsicherten Mütter. Wir beide durften beim Wägen und der Buchführung behilflich sein und waren angetan von den herzigen Babies mit ihren grossen, dunklen Augen und ihrem Strahlen!

Für die Familien dieser abgelegenen Bergregion ist dieses kostenlose Angebot der Baby-Betreuung, -beratung und -impfungen ein sehr wertvolles Angebot und trägt wesentlich bei zur Verbesserung der gesunden Entwicklung dieser Kinder.

Nakuru, September 2012, Gabi Senn und Claudia Callegher

Gabi Senn und Claudia Callegher als Volontaires im RVH: Claudia Callegher absolviert in Zusammenhang mit dem Bildungsurlaub in ihrem Lehrerberuf ein zweiwöchiges Praktikum im RVH. Ihre Schwester Gabi Senn begleitet sie, nachdem sie das RVH bereits in den Jahren 2007 und 2008 besucht hat.

Tags: Nicht getaggt
Klicks: 4716 Weiterlesen →
0 Stimmen

Blog Archiv


Rhein-Valley - Spital der Hoffnung

S5 Box